Suche
  • JEVEDA - Dein vedisches Horoskop

Die Sonne ist erhöht und Mars bricht den Bann

Die Sonne ist am 13.04. in den Widder eingetreten, ihr Zeichen der Erhöhung. Das ist nicht nur eine gute Nachricht für diejenigen mit Löwe-Aszendent oder Mond, sondern auch für unseren Sinn für Vertrauen, in uns selbst und in unsere Führer. Der Eintritt der Sonne in den Widder ist natürlich in jedem Jahr ein Grund zum Feiern, aber in diesem Jahr brauchen wir dringend einen Muntermacher.


Die Sonne ist stark und Saturn aspektiert nicht mehr so stark, obwohl wir immer mit dem Kontrast zwischen Planeten in Widder und Steinbock zu tun haben. Jetzt, da die Sonne zu Uranus im Widder stößt und Saturn und Pluto im Steinbock im Quadrat zueinander stehen, stelle ich mir vor, dass dieser Kontrast in den kommenden Wochen noch deutlicher zu Tage treten wird. Das könnte bedeuten, dass sich mehr Menschen gegen die anhaltenden Einschränkungen auflehnen und dass die Regierungen mit eigenen Überraschungen aufwarten!



Die Sonne befindet sich jetzt im Einflussbereich von Mars und ist bereit, aktiv zu werden. Das ist ermutigend und stimmt insgesamt optimistischer. Aber seien wir nicht naiv, die Sonne und die Mars-Energie sind für jeden verfügbar. Das ermutigt einige zu fragwürdigen Schritten im Zusammenhang mit anderen, unangenehmeren Transiten.


Der Aufbau von Spannungen auf der ganzen Welt ist ziemlich offensichtlich, einschließlich der russischen Truppen, die sich an der Grenze zur Ukraine versammeln, und der chinesischen Jets, die in den taiwanesischen Luftraum eindringen. Eine andere Geschichte, die meine Aufmerksamkeit erregte, war, dass Japan einen Plan genehmigt hat, mehr als eine Million Tonnen verseuchtes Wasser aus dem zerstörten Atomkraftwerk Fukushima ins Meer zu leiten.


Dies ist eine Reflexion des Eintritts von Jupiter in den Wassermann, zusammen mit den Knoten-Transiten in Stier und Skorpion, sowie der anhaltenden Saturn-Pluto-Konjunktion. Beachten Sie, dass der Atomunfall von Fukushima stattfand, als Jupiter im Jahr 2011 durch Fische transitierte. Er wird dies bis zum nächsten Jahr und bis ins Jahr 2023 wieder tun, bis dahin wird der Plan, das verseuchte Wasser freizusetzen, umgesetzt worden sein, wie es scheint.


Das ist eines der Dinge, die ich in einer früheren Präsentation über Jupiters Transit in Wassermann angemerkt habe: Er kann zu mehr Lösungen und Innovationen führen, aber es werden nicht immer die langfristigen Auswirkungen berücksichtigt.


Mars in Zwillinge


Mars bewegte sich am 13.04. in Zwillinge und hat damit den Bann des Kala-Sarpa-Yoga gebrochen, eine Kombination, die seit letztem Jahr wie ein schlechter Geruch in der Luft hängt.


Im Februar 2020 hatte Mars Ketu erreicht, der zu dieser Zeit im Schützen stand, und wir wissen, wozu das führte. Ketu entfernt Dinge, einschließlich unserer Fähigkeit, das Leben zu genießen, Bewegungsfreiheit, usw. Jetzt, da Mars sich an Rahu vorbei und in das entgegengesetzte Zeichen Zwillinge bewegt, schürt er das Bedürfnis nach mehr Bewegungsfreiheit und Geselligkeit, Reisen usw.


Mars in Zwillinge bringt vielleicht eine neue Art, Dinge zu tun, vor allem in Bezug auf den Umgang miteinander, so dass wir wieder geselliger werden können. Das scheint auf jeden Fall für einige Länder der Fall zu sein, darunter Irland; Portugal und Großbritannien, die gerade die Beschränkungen ein wenig gelockert haben. In vielen anderen Ländern gelten jedoch weiterhin strengere Restriktionen, die in den nächsten Tagen und Wochen schwieriger umzusetzen sein werden.



Merkur im Widder


Sobald Merkur am 16. April in den Widder eingetreten ist, tauscht er das Zeichen mit Mars in Zwillinge. Dies ist insgesamt eine hilfreichere Situation. Aber wir müssen fragen, hilfreich für was oder für wen? Es hängt alles vom Individuum und den Umständen ab.


Manche mögen es als hilfreicher empfinden, während es für andere eine Herausforderung sein kann. Zumindest spielen diese beiden Planeten, die normalerweise unkooperativ sind, eher mit.


Merkur steht in Konjunktion mit der Sonne, wenn er in das Zeichen eintritt, exakt am 17. April, und dann in Konjunktion mit Uranus am 24. April und Venus am 25. April.


Mit dieser Ansammlung von Planeten im Widder, die im Quadrat zur Saturn-Pluto-Konjunktion im Steinbock stehen, während Mars sich mit Merkur im Widder austauscht, denke ich, dass wir eine wertvolle Lektion in Konfliktmanagement erhalten werden.

73 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Merkur in Krebs