Suche
  • JEVEDA - Dein vedisches Horoskop

Neumond in Citrā


In diesem Jahr gibt es einen zweiten Neumond im Zeichen Jungfrau. Heute schwindet der Mond in der siderischen Jungfrau und zwar in der Sternengruppe Hasta, bevor er später am heutigen Tag in Citrā den Grad der Sonne erreicht, dem Mondhaus am Ende der Jungfrau, das gleichmäßig zwischen Jungfrau und Waage aufgeteilt ist.


Citrā ist dort, wo wir den hellen Stern Spica sehen, ganz am Ende von Jungfrau, während Citrā selbst durch ein helles Juwel oder eine Perle symbolisiert wird. Ich nenne dieses Mondhaus "das strahlende", und diejenigen, bei denen das Zeichen hervorsticht, haben in der Regel einen gewissem künstlerischen Flair. Kunst und Design stehen im Vordergrund.


Auch wenn Sie vielleicht nicht offensichtlich selbst eine Kunstform zum Ausdruck bringen, so hat doch jeder eine Art von Kunst. Das Leben zu leben ist eine Kunst. Der Übergang von der Jungfrau zur Waage, der mit dem Einzug von Mond und Sonne in das Zeichen im späteren Verlauf des Tages einen Schritt nach oben macht, spiegelt unser eigenes Bedürfnis wider, das perfekte Leben zu gestalten (Jungfrau) und es mit anderen zu teilen (Waage).


Es geht darum, geschickt zu leben und dieses Geschick als auch das Leben mit anderen zu teilen.



Energie schwindet


Während der Neumond zu Beginn der Jungfrau im vergangenen Monat in einer Periode großer Stärke in der planetarischen Aufstellung war, geht dieser Neumond in eine schwächere Periode über, da die Sonne in den Stunden nach dem heutigen Neumond in ihr Zeichen der Schwächung tritt.


Der Übergang der Sonne aus irgendeinem Zeichen ist immer ein Tag zur Verlangsamung, aber ihr Übergang in ihre schwächste Position in der Waage ist sicherlich eine Zeit, in der dem Energieniveau besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden muss.


Die Sonne repräsentiert unsere Energie und unseren Rhythmus, und wir leben unser Leben das ganze Jahr über nach dem Rhythmus der Sonne. Wenn die Sonne schwach ist, können wir diesen Rhythmus verlieren, wenn die Energie nachlässt. Und obwohl es wichtig ist, langsamer zu werden, bedeutet das nicht, dass wir den Rhythmus stoppen sollten. Wir brauchen nur ein langsameres Tempo.


Beim Durchgang der Sonne durch die Waage wird der Rhythmus noch wichtiger, damit wir das Gleichgewicht halten können. Und während die Menschen auf der Südhalbkugel mit diesem Übergang vielleicht besser zurechtkommen, müssen wir alle auf dem Planeten auf den Übergang achten.


Der Neumond selbst befindet sich am äußersten Ende des Mondmonats und damit am Ende eines weiteren Übergangs. Genau wie bei jedem Übergang, oder bei einem zeitlichen Übergang und ähnlich wie die Gelenke im Körper, sind wir schwächer und verletzlicher, deshalb ist es wahrscheinlich eine gute Idee, für diesen Neumond eine Pause zu machen und innerhalb dieses neuen Mondmonats, wenn möglich, mehr kleine Pausen einzulegen.


Das liegt nicht nur an der Schwäche der Sonne in der Waage, sondern auch daran, dass die beiden Planeten, die diesen Neumond und den kommenden Mondmonat beherrschen, beide rückläufig sind. Merkur regiert das Zeichen Jungfrau und ist gegenwärtig in Waage rückläufig, während Mars mit Citrā assoziiert ist und in Fische rückläufig ist.


Beim rückläufigen Mars wird die Energie dadurch kompliziert, dass ihm kein offensichtlicher Austritt gestattet wird. Die Rückläufigkeit des Merkurs erfordert, dass wir langsamer werden und dem, was wir tun, mehr Aufmerksamkeit widmen.


Lustige Geschichte: Ich habe gerade meinen neuen Planer für das nächste Jahr per Post erhalten, aber als ich ihn öffnete, wurde mir klar, dass ich das falsche Jahr bestellt hatte! Ich habe einen anderen Planer für 2020, nicht für 2021, in meinen Händen gehalten.


Wie man sieht, ist man auch als Astrologin gegenüber einem rückläufigen Merkur nicht gefeit :)



33 Ansichten

©2020 Jeveda - Dein vedisches Horoskop - Life Coaching mit vedischer Astrologie

Dein vedisches Horoskop ist Teil von Yamida - Yogaschule Lüdinghausen & Datteln