Suche
  • JEVEDA - Dein vedisches Horoskop

Vollmond in Puṣya

Der Mond erreicht morgen zum Vollmond das Tierkreiszeichen Krebs, im verheißungsvollen Mondhaus Puṣya. Die Assoziation des Zeichens mit Saturn bindet es natürlich an den Steinbock, wo sich gerade alles abspielt. Sonne, Saturn, Pluto und Jupiter befinden sich hier im Transit, in Opposition zum Vollmond. Man kann den Themen des Steinbocks jetzt nicht aus dem Weg gehen, aber es besteht die Notwendigkeit, weltliche Belange mit der Selbstfürsorge zu Hause in Einklang zu bringen.


Bei diesem Vollmond im Krebs werden wahrscheinlich die meisten von uns versuchen, weltliche Sorgen und Arbeitsthemen mit unseren emotionalen Bedürfnissen nach Verbundenheit in Einklang zu bringen. Zu diesem Zeitpunkt ist eine gewisse Auszeit zu Hause nötig.



Wenn dies mit der Verlangsamung von Merkur kombiniert wird, der in den kommenden Tagen rückläufig wird, entsteht ein echtes Gefühl, dass wir langsamer werden und darauf achten müssen, wie wir uns fühlen und was wir denken, um uns neu zu justieren.


Saturn ist gerade in Śravaṇa eingetreten, das wiederum mit dem Mond assoziiert ist. Und Rāhu ist dabei, in Rohiṇī einzutreten (mehr dazu in einem anderen Beitrag), das ein weiteres Sternzeichen ist, das mit dem Mond assoziiert ist. Seelische Gesundheit und Heilung werden natürlich das ganze Jahr über im Vordergrund stehen, da Saturn und Rāhu uns herausfordern können, das Gleichgewicht zu halten.


Der Vollmond, oder Neumond, ist eine Zeit, in der wir unser Gleichgewicht verlieren können, natürlich das extreme Ende des Mondmonats.


Puṣya bedeutet "blühen" und "nähren" und wird durch eine Blume und das Euter einer Kuh symbolisiert, was das Bedürfnis zu nähren widerspiegelt. Es ist fürsorglich und ehrlich, aber auch sehr verantwortungsbewusst im Aussprechen der Wahrheit. Es ist gutartig und darauf ausgerichtet, das Richtige zu tun. Es wird vom Priester der Götter regiert und ist eine Repräsentation des Planeten Jupiter, in Sanskrit Guru, der Lehrer.


Der Transit des Mondes in Puṣya bringt uns dazu, die Fragen zu stellen: Womit füttern wir unseren Verstand? Ist es bekömmlich? Ist es hilfreich? Und vor allem: Ist es wahr? Wer oder was leitet uns? Was sind unsere leitenden Prinzipien?


Mit Jupiter selbst im Zeichen Steinbock, der im Sumpf seiner Schwächung und Verbrennung verloren ist (exakt morgen), sind wir herausgefordert, die Wahrheit in uns selbst zu finden, wenn alles in der Welt um uns herum verloren scheint.


Gehen Sie nach innen, um Antworten zu finden.


Die Vollmondphase erreicht ihren Höhepunkt morgen am 28. Jan 2021, 20:16


Nähren Sie sich....

60 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Merkur in Krebs